Südumfahrung Küssnacht Tunnelvariante ist für den Bezirksrat zu teuer

Verläuft die zweite Etappe der Südumfahrung von Küssnacht in einem Tunnel, dürfte das rund 194 Millionen Franken kosten. Knapp 117 Millionen müsste der Bezirk beisteuern - ein zu grosser Betrag, findet der Bezirksrat.

Plan mit Strassen

Bildlegende: In Richtung Vitznau würde die Umfahrung wieder in die Greppenstrasse einmünden. zvg/Bezirk Küssnacht

An der ersten Etappe der Südumfahrung von Küssnacht wird seit knapp zwei Jahren gebaut. Für den zweiten Abschnitt musste wegen einer Initiative eine Tunnelvariante ausgearbeitet werden. Nun liegen die Kostenschätzungen dafür vor: 194 Millionen Franken würde die Umfahrung kosten.

Der Bezirk Küssnacht müsste sich daran mit 116,5 Millionen Franken beteiligen. Für den Bezirksrat ist das ein zu hoher Betrag. Natürlich würde das Projekt die bestehenden Strassen entlasten, sagt Bezirksammann Michael Fuchs: «Aber die Finanzierung der Umfahrung würde wohl manches andere Projekt in Zukunft verunmöglichen.»

Deshalb empfehle der Bezirksrat den Stimmberechtigten, das Projekt abzulehnen. Die Umfahrung ist an der Bezirksversammlung vom 3. April traktandiert, am 21. Mai kommt die Vorlage an die Urne.