Über 10'000 Läufer erreichten am Marathon in Luzern die Ziellinie

Am 10. Marathon in Luzern starteten am Sonntag über 10'000 Läuferinnen und Läufer. Mehr denn je schafften es am Swiss City Marathon über die Ziellinie, und die Veranstalter vermelden mit gegen 65'000 Zuschauern auch in diesem Bereich einen neuen Rekord.

Läuferinnen und Läufer auf der Seebrücke am 10. Marathon in Luzern.

Bildlegende: Tausende Läuferinnen und Läufer beteiligen sich am Marathon in Luzern. Keystone

Laut OK-Chef Hansruedi Schorno sei der Swiss City Marathon aus organisatorischer und medizinischer Sicht ohne grosse Probleme über die Bühne gegangen.

Über die Marathondistanz gewann bei den Männern Stefan Trummer aus Spiez in 2:30 Stunden. Er wurde damit erstmals Schweizer Meister im Marathon. Silber holte Michael Eggenberger aus Zug mit 2:33 Stunden, Bronze ging an den Zürcher Daniel Besse. Bei den Frauen siegte die Chamerin Susanne Rüegger in 2:40 Stunden. Die Resultate im Überblick gibt es hier.

Der Swiss City Marathon führte wieder quer durch die Stadt Luzern und um die Horwer Halbinsel. Als besondere Attraktionen durchquerten die Läuferinnen und Läufer das Allmendstadion und das KKL. Tausende Fans und Angehörige unterstützten die Sportler mit Fahnen, Gesang oder Glocken.

«Erfolg dank breiter Unterstützung»

Hansruedi Schorno ist seit der Première im Jahr 2007 OK-Präsident des Marathonrennens durch Luzern. Im Gespräch mit Radio SRF erzählt er, was es braucht, um diesen Anlass im Terminplan von Läuferinnen und Läufern zu etablieren.

Wichtig für den Erfolg des Marathons sei die grosse Unterstützung von Behörden, Sponsoren, Läufern und freiwilligen Helferinnen und Helfern gewesen. Die Veranstalter hätten aber auch auf eine perfekte Organsation und intensive Werbung Wert gelegt, so Schorno.