Umgekippter Sattelschlepper am Brünig verliert seine ganze Ladung

Ein Sattelschlepper ist am frühen Mittwochmorgen bei Kaiserstuhl am Brünig gekippt und hat seine ganze Ladung verloren. Die Strasse war mit Mineralwasser-Flaschen aus PET übersät und für rund eine Stunde nicht passierbar. Verletzt wurde niemand.

Ein umgekippter Lastwagen hat seine ganze Ladung verloren. PET-Flaschen blockieren die Strasse.

Bildlegende: Der umgekippte Lastwagen und die unzähligen PET-Flaschen auf der Fahrbahn führten am frühen Morgen zu Staus am Brünig. zvg

Am Mittwoch gegen 06.30 Uhr fuhr ein mit PET-Flaschen beladener Sattelschlepper
vom Brünig Richtung Sarnen. Unterhalb des Tunnels Lungern, kurz vor der Ortschaft Kaiserstuhl, geriet der Sattelschlepper in einer Kurve aus ungeklärten Gründen rechts neben die Strasse. Im steilen Strassenbord kippte er und blieb auf der Gegenfahrbahn liegen, wie die Obwaldner Kantonspolizei mitteilte.

Durch das Kippen des Sattelschleppers kullerten unzählige 1,5-Liter-Mineralwasserflaschen auf die Passstrasse. Diese war während einer Stunde vollständig blockiert. Danach wurde sie zunächst wieder einspurig für den Verkehr freigegeben.

Für die Bergung des Lastwagens musste ein grösseres Kranfahrzeug aufgeboten werden und die Strasse erneut für rund eine Stunde gesperrt werden. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Am Sattelschlepper und an der Strasse entstanden grosse Sachschäden, wie die Polizei mitteilte.