Zum Inhalt springen
Inhalt

Unter einem Dach Luzerner Kantonsrat bewilligt Sozialversicherungszentrum

Die Ausgleichskasse, die IV-Stelle und Teile der Dienststelle Wirtschaft und Arbeit kommen unter ein Dach.

Durch die Schaffung des Sozialversicherungszentrums sollen Synergien genutzt, aber auch Kundennähe und Kundenfreundlichkeit gesteigert werden. Die Regierung beziffert die Sparmöglichkeiten für die Jahre 2019 bis 2024 auf total 5,3 Millionen Franken, danach auf 4,8 Millionen Franken pro Jahr. Bund, Gemeinden und Kanton profitieren davon, letzter schätzungsweise mit rund einer Million Franken.

Das Sozialversicherungszentrum soll den Vollzug der AHV und der IV koordinieren und die obligatorische Arbeitslosenversicherung vollziehen. Es ist zudem zuständig für die Industrie- und Gewerbeaufsicht, die Prämienverbilligung oder die Ergänzungsleistungen.

Der Kantonsrat hat am Montag den Plan der Regierung nach erster Lesung mit 99 zu 2 Stimmen gutgeheissen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.