Zum Inhalt springen
Inhalt

Unterschriften eingereicht Neues Personal-Restaurant am Bahnhof Luzern gefordert

Männer und Frauen halten Schilder mit der Aufschrift «Es braucht ein Personalrestaurant» vor sich hin.
Legende: Laut den Gewerkschaften ist das aktuelle Verpflegungsangebot im Bahnhof Luzern zu einseitig. zvg / Jakob Ineichen

Für das Bus- und Bahnpersonal ist es nicht einfach, sich am Bahnhof Luzern ausserhalb der normalen Essenszeiten preiswert und gesund zu ernähren. Dieser Meinung sind die Gewerkschaften.

Die haben deshalb am Montag der SBB, der Zentralbahn (ZB) und den Luzerner Verkehrsbetrieben (VBL) ein Bittschreiben überreicht. Unterschrieben wurde es von 1001 Personen. Mit der Petition fordern die Unterzeichnenden ein gut erreichbares Personalrestaurant im Bahnhof Luzern. Dessen Öffnungszeiten sollen an die Schichtarbeitszeiten der Angestellten angepasst sein.

Kritik am jetzigen Angebot

Das aktuelle Verpflegungsangebot am Bahnhof sei zwar gross, aber auf die Reisenden ausgerichtet. Ausserdem werde es dem Anspruch auf warme und ausgeglichene Mahlzeiten zu einem verkraftbaren Preis nicht gerecht.

Die Unterschriften stammten von Mitarbeitenden der SBB, der VBL, der ZB, der Südostbahn, der BLS, der Luzerner Polizei und der Betriebe, die im Bahnhof angesiedelt sind, wie die Gewerkschaften mitteilen.

Die SBB als Eigentümerin des Bahnhofs und als grösste Arbeitgeberin vor Ort solle die Planung für das Personalrestaurant an die Hand nehmen.

Die Verfasser

Lanciert worden war die Petition von der Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV, vom Luzerner Gewerkschaftsbund, von der Gewerkschaft für Medien und Kommunikation Syndicom, von der Unia und vom Verband des Personals öffentlicher Dienste VPOD.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Arthur Häberli (Arthur Häberli)
    Das kulinarische Angebot am BH Luzern erscheint mir exzellent. Von vergan, vegetarisch, Sushi, gesunde Snacks, bis zu Bodenständig. U.U. nicht 100% auf die Arbeitszeiten der Mitarbeitenden ausgerichtet? ABER LIEBE SBB. SIE SIND DIE VERMIETER! (regeln sie das in ihren Mietverträgen) Was sicher ins Geld geht sind die Preise. ABER LIEBE SBB. SIE SIND DIE VERMIETER! (Regeln sie das in ihren Mietverträgen UND kommen Sie für eine Bereitstellung solcher Leistungen den Anbieter mietpreislich entgegen)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen