Zum Inhalt springen

Uraufführung in Einsiedeln «Seine kraftvolle Sprache ist das Markenzeichen»

Schriftsteller Thomas Hürlimann hat schon zum fünften Mal ein Stück für die «Theatergruppe Chärnehuus» geschrieben.

Legende: Audio Rita Noser über Thomas Hürlimann (18. Oktober 2017) abspielen.
4:36 min

Ab Donnerstag spielt die «Theatergruppe Chärnehuus» ihr neues Stück «De Casanova im Chloster». Geschrieben hat dieses Stück der Zentralschweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann. Dieser war in den 90er-Jahren quasi der Hausautor der «Theatergruppe Chärnehus», Link öffnet in einem neuen Fenster. Nun hat er nach langem Unterbruch also wieder eine Komödie für die Amateurbühne in Einsiedeln geschrieben.

«Etwas lockerer geworden»

Damit wird bereits zum fünften Mal ein Stück von Thomas Hürlimann von dieser Theatergruppe aufgeführt. Bei allen fünf Produktionen stand die 53-jährige Rita Noser auf der Bühne. In der aktuellen Produktion spielt sie Rita Paracelsa, eine Rolle, die ihr Hürlimann auf den Leib geschrieben habe. «Das war schon immer so, Thomas Hürlimann verteilt die Rollen als Autor gleich selber», erklärt Noser. Und auch auf die Inszenierung nehme er grossen Einfluss. Dabei sei er aber auch etwas lockerer geworden: «Früher musste jedes Wort ganz exakt stimmen. Heute ist er da etwas lockerer geworden im Umgang mit seinen Theaterbabys.»

«Seine Stücke haben Saft drin»

Als grösste Stärke der Theaterstücke von Thomas Hürlimann bezeichnet Rita Noser die kraftvolle Sprache. Das sei ihr schon beim ersten Stück im Jahr 1991, «De Franzos im Ybrig», aufgefallen. «Es hat viele Einsiedler Wörter drin, es wird ab und zu auch geflucht. Hürlimann macht deftige, blumige Theater, die auch Saft drin haben», erklärt die Laienschauspielerin. Zudem merke man auch gut, was für ein Mann hinter diesen Werken stehe: «Thomas Hürlimann kann selber gut Theater spielen und weiss, wie man seine Sätze spielen muss.» Von daher findet es Rita Noser auch gut, dass Hürlimann bereits mit dem Text vieles vorgibt. «Er ist ja auch Autor, es käme nicht gut, wenn wir uns da einmischen würden», lacht die Theaterspielerin.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr

«De Casanova im Chloster»

Casanova (1725-1798) hat sich in seinen Memoiren «Histoire de ma vie» an seine Reisen, Abenteuer und Liebschaften erinnert. Auch an den eher zufälligen Abstecher ins Kloster­dorf Einsie­deln. Thomas Hürlimann liess sich von dieser Episode zur Komödie «De Casanova im Chloster» inspirieren, die im Herbst 2017 in Einsie­deln uraufgeführt wird.