Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Uri: Basejumper stirbt nach Absprung

Am Gitschen im Kanton Uri ist ein Wingsuit-Flieger aus den USA tödlich verunglückt. Der Mann war zusammen mit zwei Männern aus Kanada und Australien am Freitag unterhalb der Spitze des Gitschen auf etwa 2000 Metern über Meer abgesprungen.

Zwei Basejumper beim Absprung im Lauterbrunnental.
Legende: «Basejumper» springen von einer besonders ausgesetzten Stelle. Sehr populär ist das Berner Lauterbrunnental (Bild). Keystone

Der verunfallte Mann sei als Zweiter gesprungen, teilte die Kantonspolizei Uri mit. Daraufhin hätten ihn die beiden anderen Springer als vermisst gemeldet. Umgehend leitete die Kantonspolizei zusammen mit der Rega eine Suchaktion ein.

Erst mit einer Handy-Ortung und dem Einsatz eines Spezialgeräts durch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich wurde der Amerikaner gefunden. Die Rega barg ihn. Wie es genau zum Unfall kam, ist nicht geklärt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.