Uri rechnet mit einem leichten Minus

Der Urner Landrat hat am Mittwoch das Budget 2016 mit 60 zu einer Stimme genehmigt. Es resultiert ein leichtes Minus von 44'000 Franken.

Landrat Uri - Parlamentssitzung

Bildlegende: Der Landrat Uri segnete das Budget 2016 ab. SRF

Das Urner Budget 2016 schliesst mit einem kleinen Defizit von 44'000 Franken (Budget 2015: 5,4 Millionen Franken Überschuss). Der Ertrag beläuft sich 2016 auf 402 Millionen Franken. Der Aufwand im Budget wurde gegenüber dem laufenden Jahr verringert.

Grund für das Resultat ist die insgesamt verbesserte Finanzkraft des Kantons. Zwar erwartet die Regierung mehr Steuergelder, gleichzeitig rechnet sie aber mit weniger Einnahmen aus dem Ressourcenausgleich des Bundes (NFA), tieferen Wasserzinsen und einem Ausbleiben des Nationalbank-Gewinnanteils.

Dass das Budget unter dem Strich trotzdem als ausgeglichenes Gesamtergebnis resultiere, sei auf die strikte Ausgabendisziplin sowie auf die Umsetzung diverser Sparmassnahmen im Massnahmenpaket 2014 bis 2017 zurückzuführen, betonte Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind.
Die Landräte zeigten sich im Grossen und Ganzen zufrieden mit dem Budget und genehmigten dieses deutlich.