Uri: Wichtiger Schritt im Kampf gegen Ärztemangel

Der Korporationsrat Uri hat am Freitag Ja gesagt zur Renovation des Verwaltungsgebäudes in Altdorf und dafür 660'000 Franken bewilligt. In den sanierten Räumlichkeiten soll eine Grossgruppenpraxis eröffnet werden. Uri hofft, dass diese mithilft, den Ärztemangel im Kanton zu beheben.

Ein Hausarzt bei der Arbeit.

Bildlegende: Uri hat die tiefste Ärztedichte der Schweiz. Keystone

Die Grossgruppenpraxis soll bereits Anfang 2016 den Betrieb aufnehmen. Hinter dem Projekt stehen die Ärzte Gregor Waser und Reto Kummer. Sie wollen mit ihrer Praxis Hausarztmedizin, Gynäkologie und Kindermedizin abdecken. Und sie planen, mit ihren Ärztinnen und Ärzten künftig auch von Altdorf aus die Randregionen des Kantons zu versorgen.

Die Grossgruppenpraxis setzt auch auf Unterstützung der öffentlichen Hand. Damit dies möglich ist, muss Uri das Gesundheitsgesetz revidieren. Darüber entscheidet der Landrat voraussichtlich im Herbst.