Parlament will Abstimmung Urner Kantonsbahnhof kommt vors Volk

In Uri kommt der Kredit von elf Millionen Franken für den Ausbau des Bahnhofs Altdorf doch noch an die Urne. Der Landrat hat am Mittwoch einem Antrag der Regierung zugestimmt. Sie will so weitere Verzögerungen verhindern.

Modell Bahnhof

Bildlegende: So soll der neue Kantonsbahnhof dereinst aussehen. zvg/Kanton Uri

Gegen den ursprünglichen Landratsbeschluss war eine Beschwerde eingegangen, von Bürgern und Vertretern mehrerer Gemeinden. Die Urner Regierung ging darauf in die Offensive und beantragte von sich aus, den Baukredit dem Volk vorzulegen, um zusätzliche Verzögerungen zu verhindern.

Abstimmung im Sommer

Im Landrat war dieses Vorgehen bei allen Fraktionen unbestritten. Der Rat bestimmte einstimmig ohne Enthaltungen, das Ausbauprojekt respektive den Kredit von elf Millionen Franken dem Volk zu unterbreiten. Die Abstimmung findet am 2. Juli statt.

Altdorf werde ab 2021 noch der einzige Bahnhof in Uri sein, an dem Neat-Züge halten werden, sagte der Präsident der vorberatenden Kommission, Alois Arnold. Es brauche nun Planungs- und Rechtssicherheit gegenüber den Investoren.

Die SBB, der Kanton Uri und die Gemeinde Altdorf wollen den Bahnhof für insgesamt 55 bis 60 Millionen Franken ausbauen. Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2019 beginnen.