Urner Staatsrechnung mit höherem Überschuss als budgetiert

Der Kanton Uri schreibt weiterhin schwarze Zahlen. Die Staatsrechnung 2012 ist positiver ausgefallen als erwartet und schliesst mit einem Plus von 4,6 Millionen Franken. Das Ergebnis ist um 2 Millionen besser als budgetiert.

Mann mit Feldstecher.

Bildlegende: Ab 2017 zeichnen sich grosse Investitionen ab. Momentan sind die Urner Kantonsfinanzen aber im Lot. Keystone

Der Urner Staatshaushalt mit einem Aufwand und Ertrag von knapp 390 Millionen Franken ist im Lot. Uri hat bereits letztes Jahr schwarze Zahlen geschrieben. Die Regierung sei zufrieden, der Abschluss sei erfreulich, sagte Finanzdirektor Josef Dittli gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz. Grund für den Überschuss seien Mehrerträge in verschiedenen Bereichen und ein kleinerer Aufwand.

Auch der Selbstfinanzierungsgrad liegt mit 83 Prozent klar über dem Budgetwert. Finanzdirektor Dittli bezeichnet ihn als genügend. Gestiegen ist auch das Nettovermögen des Kantons Uri, auf knapp 70 Millionen Franken. Dies sei wichtig, sagt Josef Dittli, weil der Kanton Uri ab 2017 mit grossen Investitionen rechnet, zum Beispiel für das Kantonsspital oder den Hochwasserschutz.