Zum Inhalt springen

Urnerboden Abgeschnitten von der Aussenwelt

Der Urnerboden liegt auf rund 1400 Metern über Meer in einem Talkessel. Im Sommer ist er von Uri und Glarus her zugänglich. Im Winter ist das Dorf jedoch oftmals ganz von der Aussenwelt abgeschnitten.

Legende: Video Urnerboden Google-Flug abspielen. Laufzeit 0:07 Minuten.
Vom 21.12.2012.

Politisch und kirchlich gehört der Urnerboden zur Gemeinde Spirigen im Kanton Uri. Die Alp ist jedoch nur in den Sommermonaten von Uri her erreichbar: Im Winter ist der Klausenpass geschlossen, dann kann man nur vom Glarnerland her zum Urnerboden gelangen.

Oftmals ist allerdings auch dieser Weg unpassierbar: Lawinen verhindern häufig jeglichen Verkehr, und der Urnerboden ist von der Aussenwelt abgeschnitten. Deshalb war es bis 1877 gesetzlich verboten, sich während des Winters auf dem «Boden» aufzuhalten.