Urs Weidmann will Methanol zum Energieträger der Zukunft machen

Das Chamer Unternehmen Silent Power präsentierte am Mittwoch das - nach eigenen Angaben - weltweit erste Methanol-Minikraftwerk. Es soll dezentral Energie produzieren und speichern können und die Produktion von Solar- und Windstrom ergänzen. Ein Lebenstraum des Erfinders Urs Weidmann.

Urs Weidmann, Erfinder des Methanol Mini-Kraftwerks.

Bildlegende: Urs Weidmann kommt mit dem Mini-Kraftwerk seinem Lebensziel einen grossen Schritt näher. zvg Silent Power

Seit über 40 Jahren verfolgt der Unternehmer und Wissenschafter Urs Weidmann eine Vision: Energie produzieren, die unabhängig ist von fossilen Brennstoffen und die jederzeit verfügbar ist.

Nun ist der Chef des Chamer Unternehmens Silent Power diesem Ziel ein grosser Schritt näher gekommen. Mit seinem Mini-Kraftwerk will er die dezentrale Stromproduktion mit Wind- und Sonnenenergie ergänzen. Gleichzeitig soll das Methanol auch als Energiespeicher verwendet werden können.

Neues altes Wundermittel Methanol

Methanol wird schon jetzt in grossen Mengen in der chemischen Industrie verwendet. Derzeit wird der Stoff vorwiegend aus Kohle oder Erdgas gewonnen. Die Alkoholart kann aber auch mit Hilfe von Strom aus Wasser und Luft gewonnen werden. Deshalb ist Methanol für Urs Weidmann der Brennstoff der Zukunft, welcher klimaneutral verbraucht werden kann.

In einem nächsten Schritt will Weidmann deshalb eine Synthese-Anlage für Methanol bauen, um den klimaneutralen Energiekreislauf schliessen zu können. Das Kraftwerk selbst soll im nächsten Jahr in eine erste Serienproduktion gehen, das Unternehmen selbst will er 2020 an die Börse bringen.

joel; Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr

Wie funktioniert Econimo?

Minikraftwerk, das CO2-neutralen Strom produziert.

Das Minikraftwerk kann CO2-neutralen Strom aus Methanol produzieren. zvg Silent Power

Das Mini-Kraftwerk Econimo von Silent Power ermöglicht eine dezentrale Stromproduktion. Aus dem Brennstoff Methanol wird gleichzeitig Strom, Wärme und Kälte produziert, der Wirkungsgrad ist dadurch sehr hoch. Methanol ist ein flüssiger Brennstoff, biologisch abbaubar, nicht explosiv und vollsynthetisch herstellbar.