Zum Inhalt springen

Verlust von Aufträgen Die Ringier-Zeitungsdruckerei in Adligenswil geht ganz zu

Die Ringier-Druckerei rentiere nicht mehr genug. 172 Mitarbeiter sind von der Schliessung betroffen.

Braunes Industriegebäude
Legende: Ringier will das Druckereigeschäft in Zofingen konzentrieren und die Zeitungsdruckerei in Adligenswil schliessen. Ringier AG

Ringier schliesst Ende 2018 die Zeitungsdruckerei im Luzerner Vorort Adligenswil. Betroffen sind 172 Mitarbeiter. Das Verlagshaus begründet die Schliessung mit den gesunkenen Preisen, rückläufigen Auflagen und dem Verlust von Aufträgen, etwa der «Luzerner Zeitung» - wie erst gestern bekannt wurde.

Einen direkten Zusammenhang mit dem Verlust dieses Auftrages auf den Schliessungsentscheid verneint Alfred Welti, Geschäftsführer der Ringier-Tochter Swiss Print gegenüber Radio SRF. «Es ist kein kurzfristiger Entscheid, auch wenn das jetzt auf den ersten Blick so aussieht.» Sie seien schon seit einem Jahr daran, Lösungen zu suchen um die Zukunft langfristig zu sichern. Die Druckereibranche sei seit Jahren unter Druck.

Am Mittwochnachmittag wurden die 172 Mitarbeiter darüber informiert, dass sie ihren Job Ende 2018 verlieren werden. Im Rahmen des bestehenden Sozialplanes werde geprüft, wie weit ein Teil des Stellenabbaus über Frühpensionierungen und Anschlusslösungen aufgefangen werden könne.

Eine lange Tradition geht zu Ende

In Adligenswil geht mit der Schliessung der Druckerei eine lange Tradition zu Ende. Man sei mit der Druckerei und der Familie Ringier immer verbunden gewesen, sagt der Finanzvorstand der Gemeinde, Pascal Ludin. Er bedauert es sehr, dass in seiner Gemeinde so viele Arbeitsplätze verloren gehen und ein identitätsstiftendes Unternehmen aus der Gemeinde verschwindet.

Konzentration in Zofingen

Im Zuge des veränderten Marktumfeldes richte Ringier das Druckgeschäft neu aus, teilte das Unternehmen mit. Mit dem Entscheid werde der generellen Verschiebung von Print zu Online Rechnung getragen.

Ringier will die Aktivitäten im Druckbereich bei Swissprinter AG in Zofingen konzentrieren. Die Zeitungsdruckerei Ringier Print AG in Adligenswil, die neben Tageszeitungen wie zum Beispiel den Blick auch verschiedene Wochen-, Fach- und Verbandszeitungen druckt, wird eingestellt. Damit wird Ringier keine Zeitungen mehr drucken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eric Cerf (Alpenjonny)
    Hoppla Fr. Seeholzer! Der BLICK macht die Druckerei in Adligenswil zu, rentiert nicht mehr! Der BLICK begleitete mich eine gefühlte Ewigkeit von 50 Jahre durch mein Leben. Bald einmal, gibt's auch am Kiosk den BLICK nicht mehr, den Gratiszeitungen sei Dank. Die Newsschiebung ins Web nimmt immer mehr zu. Das geht auch anderen Titeln so. Die Gretchenfrage :wer bezahlt denn noch für ein Abo, auch wenn es günstiger ist, als die gedruckte Zeitung? Die Jungen nicht mehr.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen