Verschiebung der Obwaldner Wahlen gefordert

Die Wahlen für den Obwaldner Regierungsrat und den Kantonsrat finden am 9. März 2014 statt. Der Wahltermin ist zugleich der letzte Tag der Fasnachtsferien. Die SVP will die Wahlen um zwei Wochen verschieben, damit es nicht zur Vermischung von Fasnacht und Politik komme.

Zwei ältere Menschen gehen ins Wahllokal.

Bildlegende: Die Fasnacht könnte dem Obwaldner Wahltermin ein Strich durch die Rechnung machen. Keystone

Die SVP bezeichnet den vorgeschlagenen Wahltermin für die Gesamterneuerungswahlen als "sehr ungünstig". Die Wahlen sollen im Kanton Obwalden am 9. März 2014 stattfinden. Das ist der letzte Tag der Fasnachtsferien.

Die SVP schreibt, dass die letzten zwei bis drei Wochen vor den Wahlen sehr wichtig seien und für das Resultat entscheidend. Aber es sei auch Tradition, dass die Fasnacht nicht mit der Politik vermischt werden solle und dürfe. Zudem riskiere man eine tiefe Stimmbeteiligung.

Die SVP hat eine Verschiebung der Gesamterneuerungswahlen um mindestens zwei Wochen beantragt.