Victorinox freut sich über Aufhebung des Taschenmesser-Verbots

Auf US-Flügen soll das Mitführen von Taschenmessern künftig wieder erlaubt sein. Ab dem 25. April dürfen die Passagiere wieder Taschenmesser von bis zu sechs Zentimetern Länge im Handgepäck bei sich tragen.

Eine Hand hält ein Taschenmesser.

Bildlegende: Taschenmesser mit einer Länge von 6 Zentimetern dürfen auf Flügen in den USA wieder mit ins Handgepäck genommen werden. Keystone

Nach den Terroranschlägen vom 9. September 2001 wurde auf allen Flügen das Mitführen von Taschenmessern im Handgepäck verboten. Das führte beim Taschenmesserhersteller Victorinox aus Schwyz zu einem Umsatzrückgang von fast 30 Prozent.

«Wir freuen uns, dass nun auf US-Flügen die Taschenmesser wieder mitgenommen werden dürfen. Wir hoffen, dass auch andere Länder das Verbot aufheben werden und unser Umsatz wieder steigt», so Hans Schorno, Mediensprecher von Victorinox gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz.