Viktor Röthlin will am Jungfraumarathon seine Form testen

Während die weltbesten Leichtahtleten diese Woche in Moskau um Medaillen kämpfen, hat sich der Obwaldner Langstreckenläufer Viktor Röthlin für die Teilnahme am Jungfraumarathon entschieden.

Portrait von Viktor Röthlin

Bildlegende: Viktor Röthlin startet zum ersten Mal am Jungfraumarathon - auf die WM hat er verzichtet Keystone

Für den Obwaldner Marathonläufer Viktor Röthlin zählt die laufende Saison als Zwischenjahr. Während diesem will er sich auf sein nächstes Ziel, die EM im eigenen Land in Zürich vorbereiten.

Deshalb hat er sich entschieden auf die WM in Moskau zu verzichten. Stattdessen läuft er am Samstag den Jungfraumarathon. «Nach 25 flachen Marathon-Läufen habe ich einmal Lust auf einen in den Bergen», sagte Viktor Röthlin.

Den WM-Marathon in Moskau werde er nach einem ausgiebigen Training am Fernsehen verfolgen, sagte der 38-jährige Marathonläufer aus Kerns.

Viktor Röthlin will seine Karriere 2014 nach der EM in Zürich und nach einer erfolgreichen Karriere beenden. 2010 wurde er Europameister im Marathon, 2006 gewann er EM-Silber und 2007 die Bonzemedaille an der WM.