Vitznau sucht wieder neuen Dorfarzt

Schon vor zwei Jahren hatte die Gemeinde Mühe, einen Nachfolger für den langjährigen Dorfarzt zu finden. Damals sprang die Cereneo AG des österreichischen Investors Peter Pühringer in die Bresche und investierte in neue Praxis-Räumlichkeiten. Jetzt ist die Stelle wieder ausgeschrieben.

Ein Arzt trägt ein Stethoskop

Bildlegende: Die Gemeinde Vitznau und die Cereneo AG müssen sich wieder auf die Suche nach einem neuen Dorfarzt machen. Keystone

Als Vitznau 2013 die Stelle als Dorfarzt ausgeschrieben hatte, meldete sich niemand Passendes auf den Stellenausschrieb. Dann meldete die Cereneo AG ihre Unterstützung an.

Cereneo führt in Vitznau ein Zentrum für Neurologie und Rehabilitation und gehört dem Österreicher Peter Pühringer. Die Firma bot an, neue Räumlichkeiten für die Hausarztpraxis zu bauen und deren Leitung zu übernehmen. Mit diesem Angebot konnte man schliesslich einen neuen Arzt verpflichten.

Nach Wechsel geht die Suche von vorne los

Mit der Entwicklung der Hausarztpraxis war die Cereneo aber nicht zufrieden, sagt Geschäftsführer Michael Horacek auf Anfrage. Deshalb habe man per Mai 2015 einen neuen Arzt verpflichtet, der die Stelle wegen unvorhersehbaren persönlichen Gründen aber nie antreten konnte.

Deshalb sucht man in Vitznau jetzt wieder einen neuen Dorfarzt. Die Suche gestalte sich wegen der wenigen Hausärzte auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor schwierig, sagt Horacek.

Bis die Cereneo zusammen mit der Gemeinde Vitznau einen neuen Hausarzt findet, springt der ehemalige Dorfarzt ein. Er war dreissig Jahre lang in Vitznau tätig und kehrt nun für drei Monate aus der Pension zurück.