Vom Kleintheater ins Neubad – in einem Stück

«Später Früher Meister» ist ein Theaterstück, welches das Publikum auf eine Reise nimmt: nicht nur theatralisch, sondern auch wörtlich. Das Stück beginnt im Kleintheater und geht nach der Pause im Neubad weiter.

In «Später Früher Meister» geht es um die Geschichte eines Bademeisters, der einer Dorfgemeinschaft ein Geheimnis verraten will. Diese will es aber nicht hören. Schliesslich schaut das Stück 10 Jahre zurück und das Geheimnis wird gelüftet.

«Was mich an dieser Geschichte fasziniert, ist, wie sehr eine Gesellschaft einen einzelnen nicht nur prägt, sondern auch ausmacht», sagt Regisseurin Sophie Stierle. Sie hat zusammen mit der Schwyzer Autorin Martina Clavadetscher für das neue Stück den Werkpreis des Kantons Luzern gewonnen.