Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Vorbereitungen der Schwinger für das Eidgenössiche laufen bereits

Ende August findet in Burgdorf das Eidgenössische Schwingfest statt. Die Vorbereitungen für den Saisonhöhepunkt laufen bereits. Die Innerschweizer Schwinger trainieren mit Zusammenzügen der Spitzenschwinger, um den Teamgeist zu stärken.

Portraitbild von SRF-Schwingexperte Simon Gerber
Legende: Schwingexperte Simon Gerber zur Ausgangslage der Innerschweizer für das Eidgenössiche zvg

Wegen des schlechten Wetters musste das Zuger Kantonale Schwingfest verschoben werden. Für die Schwinger bedeutet dies, dass die eigentliche Saison, mit dem ersten Kranzschwingen, erst am 28. April beginnt.

Am 31. August findet dann in Burgdorf das Eidgenössiche Schwingfest statt. Dies ist der Saisonhöhepunkt der Schwinger. Es gab bereits erste Zusammenzüge der Innerschweizer, sagt Schwingexperte Simon Gerber. Diese seien wichtig, weil an einem Eidgenössichen der Zusammenhalt unter den Schwingern einer Region wichtiger sei als bei den anderen Schwingen.

Favoriten für den Titel des Schwingerkönigs seien die Berner. Aber auch Innerschweizer hätten Chancen. Simon Gerber nennt etwa die Schwyzer Schwinger Christian Schuler und die Brüder Adi und Philipp Laimbacher.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.