Matthias Michel: «Zug ist sensibler gegenüber Rohstoffirmen »

Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel (FDP) musste in den letzten vier Jahren häufiger zur Rohstoffbranche Stellung nehmen als früher. Der 51-jährige legt bei einer Wiederwahl grossen Wert auf die geplante englischssprachige Lehrlingsausbildung im Bereich KV und Informatik.

Matthias Michel will das Erfolgsmodell der englischsprachigen Lehrlingsausbildung «KV Business english» fortführen, welches seit fünf Jahren im Kanton Zug angeboten wird. Der 51-jährige Volkswirtschaftsdirektor will dieses Modell nun ausweiten.

Ab 2015 soll im Kanton Zug eine komplett englischsprachige Lehre im Bereich KV und Informatik aufbauen.Dabei hofft Matthias Michel, dass internationale Firmen in Zukunft eine Lehrlingsausbildung anbieten. «Wir müssen ihnen zeigen, was die Lehrlingsausbildung Wert ist.»

Dauerbrenner Rohstoffhandel

Der Kanton Zug steht immer wieder in der Kritik wegen der Rohstofffirmen, die im Kanton angesiedelt sind. Von der SVP wird Matthias Michel kritisiert, sich zuwenig stark für die Rohstoffbranche zu machen. «Der Mittelweg ist mir am liebsten». Den Linken sind wir gegenüber der Rohstoffbranche zu «sanft», wenn es nach der SVP ginge müssten wir die Branche «mehr loben». Die Lösung könne auch nur auf Bundesebene und global erfolgen und nicht alleine durch den Kanton Zug.

Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel hat sich in den letzten vier Jahren stark für die Fachhochschule Zentralschweiz engagiert. Dass das neue Departement Informatik nun im Kanton Zug angesiedelt wird, findet er «sehr erfreulich».

Politische Karriere

  • 1995-2002: Mitglied Zuger Kantonsrat
  • 2003: Wahl in den Regierungsrat, Vorsteher der Volkswirtschaftsdirektion

Berufliche Karriere

  • 1995-2002: Anwalt in Zug
  • 2001-2002: Ausbildung zum Mediatior an der Fachhochschule Aargau

Persönlich

  • Verheiratet, Vater von vier Kindern, wohnhaft in Oberwil bei Zug.
  • Hobbies: Sport, Klavier spielen

Der Fragebogen

Der von Matthias Michel ausgefüllte Fragebogen.

Bildlegende: Der von Matthias Michel ausgefüllte Fragebogen. zvg

Matthias Michel würde gerne auf Werbemails verzichten und ist gegen eine Einheitskrankenkasse. Er findet Kochen kreativ und seine Lieblingssendung ist Giacobbo / Müller. Wie er zur Abschaffung der Pauschalsteuer steht - die Antworten dazu im Fragebogen.

Abschrift Fragebogen