Wegen Bauarbeiten: Sperrungen am Bahnhof Luzern

Die SBB ersetzt am Bahnhof Luzern bis Ende September fast zwei Kilometer Schienen. Ausserdem werden Schwellen und Schotter ausgewechselt. Für die Arbeiten müssen Gleise zeitweise gesperrt werden. Das hat zur Folge, dass die Züge auf anderen Gleisen abfahren oder ankommen.

Das Gleis 5 am Bahnhof Luzern.

Bildlegende: Gleis 5 am Bahnhof Luzern. Einzig die SBB-Infotafel lässt bisher erkennen, dass hier die Bauarbeiten begonnen haben. Silvan Fischer / SRF

Gearbeitet wird vom 11. Juli bis 30. September. Während dieser Zeit müssen die Reisenden konkret auf den Gleisen 5 und 6 sowie 8 bis 11 mit Gleis-Änderungen rechnen. Denn wegen der Arbeiten ist während des Tages jeweils ein Gleis und in der Nacht sind zwei Gleise gesperrt.

Zeiten sind nicht betroffen

Die SBB empfiehlt, die Anzeigetafeln und Lautsprecher-Durchsagen zu beachten. «Auf die Abfahrts- und Ankunftszeiten haben die Sperrungen keinen Einfluss», ergänzt SBB-Sprecher Daniele Pallecchi auf Anfrage.

Laut Pallecchi investiert die SBB mehrere Millionen Franken in die Erneuerung des Materials. Genaue Zahlen kann er allerdings nicht nennen. Grund für die Arbeiten sei die Abnützung der Schienen und des Schotters. Er erklärt: «Die Schottersteine greifen bei den extremen Belastungen ineinander. Das verleiht dem Schotterbett die nötige Flexibilität, um die ganzen Kräfte und Vibrationen der Züge aufzunehmen. Doch je abgenützter die Steine sind, desto geringer ist die Flexibilität des Schotterbetts.»