Weltstars spielen auf Gitarren made in Kriens

Nach jahrelangem Tüfteln sind die beiden Gitarren-Bauer Silvan Küng und Pirmin Giger ausgezeichnet worden. Sie haben den Zentralschweizer Neuunternehmerpreis in der Höhe von 10'000 Franken erhalten.

Zwei Junge Männer halten eine hölzerne E-Gitarre in den Händen.

Bildlegende: Silvan Küng und Pirmin Giger mit ihrer E-Gitarre «Jane» ZVG

«Pirmin hat während seines Studiums zum Industriedesigner eine Gitarre gebaut. So sind wir auf den Geschmack gekommen und haben immer weiter getüftelt und probiert, bis wir Jahre später unsere Gitarre fertig hatten», sagt Silvan Küng, von Relish Guitars gegenüber Radio SRF.

Mittlerweile haben sich die beiden Krienser mit ihrer Gitarre, die sie selber «Jane» nennen, in der Szene einen Namen gemacht. Vor allem in den USA sind die Gitarren von Relish gefragt. Bekannte Musiker wie Richie Sambora, Gründungsmitglied der Band Bon Jovi, spielt eine Jane.

«Die Hartnäckigkeit und dass wir jahrelang nur von Nebenjobs gelebt haben, hat sich nun ausbezahlt. Heute können wir von unseren Gitarren, die pro Stück um die 5'000 Franken kosten, leben», sagt Küng weiter.

Die Gitarren von Relish seien auch spezieller als herkömmliche Gitarren. Da sie aus vielen verschiedenen Hölzern zusammengebaut seien, sei der Klang besser und länger. Die beiden Gitarrenbauer wollen in Zukunft die Produktion von mehreren Dutzend pro Jahr auf mehrere hundert erhöhen.

(Regionaljournal Zentralschweiz; 17:30 Uhr)