«Werbung für Weggis ist unbezahlbar»

In Weggis haben über 20'000 Fans die öffentlichen Trainings der Schweizer Fussball Nationalmannschaft besucht. Für den Weggiser Gemeindepräsidenten Kaspar Widmer ist der Anlass «unbezahlbar.»

Fussballer Stephan Lichtsteiner.

Bildlegende: Der Adligenswiler Stephan Lichtsteiner erfüllt nach dem letzten Training noch Autogrammwünsche. Keystone

Am Sonntag stiess auch das letzte Training der Schweizer Fussball Nationalmannschaft auf grosses Interesse. Gesamthaft haben über 20'000 Fans die öffentlichen Trainings besucht.

Für Weggis bedeutet die Aufmerksamkeit der Medien eine «unbezahlbare Werbung», sagt ein erfreuter Gemeindepräsident Kaspar Widmer. Die Fussballer der Nati bleiben noch bis am Dienstag im Hotel in Weggis, weil in Luzern ein weiteres Länderspiel stattfindet. Die Schweiz trifft auf Peru.