Wie geht es weiter bei Schmolz und Bickenbach?

Im Machtkampf um das Emmer Stahlunternehmen gibt es noch viele offene Fragen. Experten gehen von einer ausserordentlichen Generalversammlung im Herbst aus. Einschätzungen von SRF-Wirtschaftsredaktorin Susanne Giger.

Der Machtkampf bei Schmolz+Bickenbach  zwischen dem Verwaltungsrat auf der einen Seite und den Erben der S+B-Gründer (Schmolz+Bickenbach KG) und der Renova des russischen Investors Viktor Vekselberg auf der anderen Seite hat sich in den letzten Tagen weiter verschärft.

Susanne Giger, Wirtschaftsredaktorin von Schweizer Radio und Fernsehen äussert sich über den Investor Viktor Vekselberg und seine Finanzgesellschaft Renova. «In der Schweiz investiert Renova meist in Unternehmen, die in Schieflage sind», meint sie im Gespräch mit Dario Pelosi. Bekannt ist diese Strategie auch von andern Unternehmen wie Oerlikon-Bührle oder Sulzer. 

Wie es mit dem Unternehmen nun weitergehen soll und ob der Verwaltungsrat noch «neue Pfeile im Köcher hat» darüber rätseln auch Insider. Experten gehen aber von einer ausserordentlichen Generalversammlung im Herbst aus.