Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz «Wir suchen seit einem Jahr Plätze für Asylsuchende»

67 Gemeinden im Kanton Luzern müssen innerhalb von zehn Wochen Plätze für Asylsuchende finden. Das befiehlt die Luzerner Regierung. Neuenkirch zum Beispiel hat grosse Probleme damit.

Panorama mit Kirche und Bergen von Neuenkirch.
Legende: Die Gemeinde Neuenkirch muss 25 Asylsuchende unterbringen und findet keine Plätze. ZVG

Laut Verteilschlüssel des Kantons Luzern muss Neuenkirch 25 Asylsuchende aufnehmen. Bisher hat Neuenkirch keinen einzigen Platz zur Verfügung gestellt. Man suche seit einem Jahr nach geeigneten Wohnungen, sagt Sozialvorsteher Jim Wolanin. «Gemeldet hat sich aber niemand. Und da die Gemeinde selber nicht viele Immobilien hat, haben wir Probleme, Unterkünfte zu finden.» Jim Wolanin verlangt einen runden Tisch mit der Regierung, um Lösungen zu finden.

In der Nachbargemeinde Ruswil sieht die Situation anders aus. 27 Asylsuchende sollte Ruswil aufnehmen, bereits 42 wohnen im Dorf. «Die Gemeinde hat damit nichts zu tun. Private haben ihre Gebäude an die Caritas vermietet, und so konnten wir unser Soll erfüllen», sagt Gemeindepräsident Leo Müller.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.