Wohnungsnachfrage im Kanton Zug bleibt hoch

Die Nachfrage nach Wohnraum bleibt im Kanton Zug hoch: Am 1. Juni standen lediglich 196 Wohnungen leer. Das entspricht einem Leerwohnungsbestand von 0,34 Prozent. Damit hat sich die Situation kaum verändert. Vor einem halben Jahr waren 188 leere Wohnungen gemeldet worden.

Zügelwagen parkiert vor einer Wohnung.

Bildlegende: Im Kanton Zug eine leere Wohnung zu finden, bleibt schwierig. Keystone

Am meisten Wohnungen standen am Stichtag in den Gemeinden Zug (73) und Walchwil (37) leer. In Hünenberg waren vier Wohnungen auf dem Markt, in Risch keine einzige, wie die Zuger Volkswirtschaftsdirektion am Mittwoch mitteilte.

Gemäss dieser Mitteilung befinden sich derzeit mehr als 1700 Wohnungen im Bau. «Besonders in den Gemeinden Risch und Zug werden am meisten Neuwohnungen auf den Markt gelangen», meint Kurt Landis, Leiter Amt für Wohnungswesen des Kantons Zug.