Zum Inhalt springen
Inhalt

Wolf im Kanton Schwyz Er ist gekommen um zu bleiben

Ein Wolf in einem Wald
Legende: Der Wolf ist nachweislich für den Schafriss im Oktober in Einsiedeln verantwortlich. Keystone/Patrick Pleul (Symbolbild)

Das kantonale Amt für Natur, Jagd und Fischerei kommt nach der Alp- und Weidesaison 2017 zum Schluss, dass der Wolf dauernd im Kanton Schwyz präsent ist. Sicher ist nun auch, dass die Schafe, die Anfang Oktober in Einsiedeln gerissen worden sind, einem Wolf zum Opfer gefallen sind.

DNS-Proben beweisen

Die Auswertung der DNS-Proben habe ergeben, dass am 8. Oktober der Wolf M79 im Bolzberg im Bezirk Einsiedeln gewesen sei, teilte das Amt am Mittwoch mit. Dieses Tier sei bereits in Seftigen BE nachgewiesen worden. Offenbar befinde es sich auf Wanderung. Wo sich der Wolf, der eine italienische Abstammung habe, aufhalte, sei nicht bekannt.

Für eine dauernde Präsenz im Kanton Schwyz gebe es mehrere Hinweise und Vorfälle. Von vier DNS-Proben, die bei gerissenen Schafen genommen worden waren, konnten zwei einem Wolf und zwei einem Fuchs zugeordnet werden. Zwei Kotproben, die ohne Zusammenhang mit einem Riss genommen worden waren, stammten vom Wolf M52.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.