Zahl der Konkurse im Kanton Zug ging zurück

2012 wurden im Kanton Zug 451 Konkurse eröffnet. Dies sind deutlich weniger als im Vorjahr. In der Hälfte der Fälle ist nicht eine Überschuldung der Grund für den Konkurs, sondern ein Organisationsmangel.

Die Zahl der Konkurse ging im Vergleich zum Vorjahr um 109 zurück. 211 Konkurseröffnungen sind auf einen Organisationsmangel zurückzuführen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Ein solcher Mangel liegt vor, wenn die Organisation einer Gesellschaft hinsichtlich ihrer Verwaltung, Vertretung oder Revision nicht den gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Konkret heisst das, dass beispielsweise eine GmbH keinen Verwaltungsrat oder Revisionsstelle mehr hat.

Die Ursachen der restlichen Konkurseröffnungen sind zum Beispiel Betreibungen, Insolvenzerklärungen oder Bilanzdeponierungen. Zu den 451 Konkursverfahren, welche 2012 neu eröffnet wurden, kommen noch 355 pendente Verfahren aus dem Jahr  2011 dazu. Insgesamt muss das Konkursamt also 806 Konkursverfahren behandeln.