Zirkusartisten machen Halt in Luzern

Unter dem Titel «phénoménal» präsentiert der Circus Knie auch dieses Jahr die traditionellen Pferde- und Elefantennummern sowie verschiedene Gast-Artisten aus aller Welt.

Ein Warnschild am Strassenrand macht auf die Aufbauarbeiten beim Cirkus aufmerksam.

Bildlegende: Leicht bewölkt und trocken: Ideale Bedingungen für den Aufbau beim Cirkus Knie. SRF

Für Zirkusdirektor Fredy Knie Junior ist Luzern mit dem Vierwaldstättersee und dem Bergpanorama jeweils ein besonders schöner Spielort, der auch vom Rest der Zirkustruppe geschätzt wird: «Besonders unsere ausländischen Gäste mögen den Touristenort Luzern.»

Im diesjährigen Programm dabei sind unter anderem die 13-köpfige Truppe Sokolov, welche Akrobatik auf dem russischen Schleuderbrett vorführen, oder der Clown Rob Torres, der seine aktuelle Figur während vieler Aufritte im New Yorker Central Park entwickelt hat.

Obwohl der Zirkusdirektor Knie das Programm bestens kennt, freut er sich jedes Mal auf einen bestimmten Auftritt: «Ich habe jeweils grosse Freude meine eigenen Enkelkinder in der Manege zu sehen.»

Weitere Infos