Zirkuspfarrer Ernst Heller gibt ab

Der bekannte Luzerner Zirkuspfarrer Ernst Heller übergibt sein Amt. Am Sonntag Vormittag setzt Weihbischof Martin Gächter im Zirkus Knie auf der Luzerner Allmend seinen Nachfolger Adrian Bolzern ein. Der 67-jährige Ernst Heller war 15 Jahre lang Zirkuspfarrer und auch Seelsorger der Fahrenden.

Zirkuspfarrer Ernst Heller spielt in einer Abdankungsfeier Klarinette.

Bildlegende: Zirkuspfarrer Ernst Heller in einem ernsten Moment: bei der Abdankung von Fredy Knie. Keystone

Als Zirkuspfarrer war Ernst Heller auch eine Art Showman. Er habe es sehr geschätzt, Gottesdienste leiten zu können - «mit wunderbaren Elementen, die man in normalen Liturgien in den Kirchen nicht durchführen kann.» Noch wichtiger sei ihm aber seine Tätigkeit als Zirkus-, Markthändler- und Schaustellerseelsorger gewesen: «Es waren Momente, in denen man merkte, dass man als Hirte gefragt ist. Und die Leute waren unendlich dankbar.»