Züge zwischen Luzern und Zürich fahren wieder nach Plan

Der Bahnverkehr auf der Strecke zwischen Luzern, Zürich und Arth-Goldau fährt wieder normal. Bis am Montagmorgen um 7.40 Uhr gab es Störungen wegen Verzögerungen bei den Bauarbeiten im Albistunnel zwischen Sihlbrugg und Baar.

Anzeigetafel der SBB.

Bildlegende: Die Züge fahren wieder nach Fahrplan. Keystone

Seit 7.40 Uhr seien die Züge wieder nach Plan unterwegs. Die Störung sei behoben, teilen die SBB mit.

Die Strecke zwischen Luzern, Zug und Zürich war unterbrochen. Züge mussten umgeleitet und zum Teil durch Busse ersetzt werden.

Hintergrund für die Störung sind Bauarbeiten für die Erneuerung der Gleise sowie den Ersatz einer Weiche im Albistunnel zwischen Sihlbrugg und Baar, wie die SBB am Sonntagabend mitteilte. Darum wird die Strecke zwischen Baar und Horgen Oberdorf an fünf Wochenenden gesperrt. Geplant ist jeweils ein Unterbruch bis Montag, 05.30 Uhr.

Am ersten Wochenende konnten die Bauarbeiten nicht rechtzeitig abgeschlossen wurden. Grund sind technische Probleme bei der Abschaltung der Fahrleitung in der Nacht auf Samstag. Die Bauarbeiten konnten erst mit einer Verspätung von rund zwei Stunden aufgenommen werden. Dieser Rückstand konnte nicht wieder aufgeholt werden.