Zum Inhalt springen

Zuger Regierungsratswahlen Wer erobert die zwei freien Sitze?

Legende: Audio Auslegeordnung vor den Zuger Wahlen von SRF-Redaktor Michael Zezzi abspielen. Laufzeit 5:14 Minuten.
5:14 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 06.04.2018.

Ein halbes Jahr vor dem Wahltermin am 7. Oktober sind noch nicht alle Kandidaturen für die Zuger Regierung klar. Sicher ist: Die zwei Sitze der FDP werden frei; Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel und Baudirektor Urs Hürlimann treten bei den Wahlen nicht mehr an.

Wer wird ihre Sitze übernehmen? Hier eine Auslegeordnung der Parteien:

  • Die FDP schickt Florian Weber, FDP-Fraktionschef im Kantonsrat, und den kantonalen Parteichef Andreas Hostettler ins Rennen.
  • Nach 12 Jahren wieder zurück in die Regierung will die SP. Sie nominiert im Mai.
  • Auch die CVP nominiert im Mai, die nebst den zwei Bisherigen noch eine neue Kandidatin oder einen Kandidaten in die Wahlen schicken will.
  • Die SVP tritt mit den Bisherigen Stephan Schleiss und Heinz Tännler an.
  • Manuela Weichelt von der Alternative/Die Grünen gibt am 23. April bekannt, ob sie wieder antritt.
  • Neu in die Zuger Regierung wollen die Grünliberalen. Sie haben den Kantonsparlamentarier Daniel Stadlin nominiert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.