Zuger Solarenergie-Potential ist online abrufbar

Hausbesitzer in der Stadt Zug können neu im Internet prüfen, ob sich ihr Dach für eine Solaranlage eignet. So soll die Planung einfacher werden. Das Potential jedenfalls ist enorm gross.

Flugaufnahme mit rot, orange, gelb oder blau gefärbten Dächern.

Bildlegende: Blick auf Zug: Rote und orange Dächer sind sehr gut oder gut geeignet für Solarzellen, gelbe und blaue hingegen weniger. zvg

Würden alle geeigneten Dachflächen in der Stadt Zug mit Solarzellen versehen, so könnten damit rund 50 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugt werden, teilte die Stadt am Montag mit. Das entspricht rund 25 Prozent des städtischen Strombedarfs.

Karte zeigt Eignung

Deshalb will die Stadt die Planung solcher Anlagen vereinfachen. Bis im Sommer - rechtzeitig zur Einführung der vereinfachten Bewilligung für Solaranlagen - sollen Grundeigentümer online erfahren können, ob sich ihr Haus für Solarzellen eignet.

Dafür wird im Internetportal der GIS-Fachstelle eine detaillierte Karte aufgeschaltet. Sie gibt Auskunft über die Eignung und den potenziellen Ertrag jeder einzelnen Dachfläche.