Zwei Zentralschweizer im Präsidium der Jungen Grünen Schweiz

Mit der 19-jährigen Luzernerin Judith Schmutz und dem 20-jährigen Zuger Luzian Franzini ist die Zentralschweiz wieder in der Leitung der Jungen Grünen Schweiz vertreten. Sie folgen auf den abtretenden Co-Präsidenten aus Zug, Kantonsrat Andreas Lustenberger.

Luzian Franzini, Judith Schmutz und Ilias Panchard.

Bildlegende: Die Zentralschweizer Luzian Franzini (links) und Judith Schmutz, daneben Ilias Panchard aus Lausanne. zvg

Die Jungen Grünen haben am Samstag Abend in Bern ihr Dreier-Präsidium neu bestellt. Wie die Partei mitteilt, wählten sie neben dem Bisherigen Ilias Panchard die Kantonsschülerin Judith Schmutz aus Rain und Luzian Franzini aus Rotkreuz in das Gremium. Die beiden ersetzen den abtretenden Zuger Kantonsrat Andreas Lustenberger und Lena Frank.

Die Wahl kam im ersten Durchgang zustande. Zur Auswahl standen vier Kandidierende. Judith Schmutz sammelte politische Erfahrungen im Vorstand des kantonalen Jugendparlaments. Luzian Franzini ist seit einem Jahr Vizepräsident der Jungen Alternativen Zug sowie Co-Präsident der Jungen Grünen Zentralschweiz.