Abstimmungsresultate Kanton Zürich

JA zur BVK, JA zu Schulleitern ohne Lehrdiplom, JA zur Vorverlegung der «Husi», NEIN zu tieferer Grundstückgewinnsteuer.

Zürcher Rathaus

Bildlegende: Was im Zürcher Rathaus entschieden wird, erhält nicht unbedingt den Segen des Zürcher Stimmvolks. Keystone

Die Zürcher Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben der Kantonsregierung zu einem vierfachen Sieg verholfen.

JA zur BVK

Die Pensionskasse BVK des Kantons Zürich kann saniert werden, ohne Steuererhöhungen oder ein Sparpaket. 1,6 Milliarden Franken, die der Kanton einschiesst, können speziell verbucht werden. 65 Prozent der Abstimmenden haben JA zur Sonderregelung gesagt.

JA zu Schulleitern ohne Lehrdiplom

Schulleiterinnen und Schulleiter brauchen im Kanton Zürich kein Lehrdiplom mehr. Das Personalrecht für Volksschullehrer wird angepasst. 60 Prozent der Abstimmenden haben sich für die Variante ohne obligatorische Lehrerausbildung ausgesprochen.

JA zur Vorverlegung der «Husi»

Das dreiwöchige Hauswirtschafts-Lager in den Langzeit-Gymnasien wird vorverschoben. 70 Prozent der Abstimmenden waren dafür, den Kurs neu im 1. oder 2. Gymnasium durchzuführen statt wie bisher in der 5. Klasse.

NEIN zu tieferen Grundstückgewinnsteuern

Die Grundstückgewinnsteuern bei Hausverkäufen, die lange im Besitz der Eigentümer waren, werden nicht gesenkt. 56 Prozent der Zürcherinnen und Zürcher haben dagegen gestimmt.