Achtung, fertig, Seeüberquerung!

Ein Meer von blauen Badekappen: Tausende Hobbyschwimmer haben an der Zürcher Seeüberquerung teilgenommen. Für viele war der Sprung in den Zürichsee eine willkommene Abkühlung bei den heissen Temperaturen.

32 Grad heiss war die Luft, 23 Grad warm das Wasser: Die Bedingungen für die diesjährige Zürcher Seeüberquerung waren also bestens. Über 7700 Teilnehmer meisterten die 1,5 Kilometer lange Strecke zwischen Mythenquai und dem gegenüberliegenden Strandbad Tiefenbrunnen.

Bei den Schwimmern stand der Spass im Vordergrund. «Ich möchte einfach nur heil rüberkommen», sagte ein Teilnehmer vor dem Start. «Pressieren werde ich sicher nicht.» Ein anderer gab sich sportlicher: «Die Zeit ist mir schon ein bisschen wichtig. Ich peile 28 Minuten an.»

Video «Seeüberquerung bei Traumwetter» abspielen

Seeüberquerung bei Traumwetter

3:18 min, aus Schweiz aktuell vom 1.7.2015