Zum Inhalt springen
Inhalt

Ansturm auf Hockey-Gastronomie 30'000 Liter Bier und über 3000 Würste

Die ZSC Lions spielen um den Meistertitel. Die Gastro-Betriebe machen sich bereit für eine ausschweifende Meisterfeier.

Der Meisterpokal der Schweizer Eishockeymeisterschaft steht auf einem Sockel.
Legende: Um diese Trophäe spielen die ZSC Lions am Mittwoch im ausverkauften Hallenstadion. Keystone

Die Gastronomie im Zürcher Hallenstadion hat alles auf den Meistertitel der ZSC Lions ausgerichtet. An einem gewöhnlichen Tag verkaufen die Imbissbuden rund 7000 Liter Bier, am Mittwoch ist nun aber nichts mehr normal. 30'000 Liter Bier stehen bereit. Und auch die restlichen Verkaufszahlen schnellen in die Höhe.

Ansturm auf die ZSC-Gastronomie

Nahrung
Menge (normaler Spieltag)
Menge (Meisterspiel)
Bier7000 Liter
30'000 Liter
Würste2200 Stück
Rund 3500 Stück
Beef-Burger1500 Stück
Gut 2000 Stück
Schnitzelbrot400 Stück
500 - 600 Stück
Pizza
400 Stück
500 - 600 Stück
Fleischkäse500 Stück
Bis zu 700 Stück
Pommes Frites
600 Kilo
Gut 800 Kilo

Stefan Buri, Leiter der ZSC-Gastronomie, sagt auf Anfrage des Regionaljournals, dass er mit dem Titel rechnen müssen. «Ich kann nicht um 23 Uhr noch den Bäcker oder Metzger anrufen und Waren nachbestellen.»

Das grosse Zittern

Kloten-Stürmer Denis Hollenstein blickt fragend an die Hallendecke.
Legende: Keystone

Auch in Kloten, wo der EHC mit einem Sieg gegen den SC Rapperswil-Jona Lakers den Ligaerhalt schaffen könnte, dürfte die Gastronomie gut laufen. Dem Klotener Stadtpräsidenten René Huber schlägt die angespannte Lage seines Clubs jedoch eher auf den Magen: «Ich bin sehr nervös. Es ist eine ganz ausgeglichene Serie. Jeder Ausgang ist möglich.»

Auch Klotens Spielerlegende Victor Stancescu, der 14 Jahre lang das Trikot der Koltener trug, spricht von einer Extremsituation. Jeder, der ein Herz für Kloten habe, hoffe natürlich, dass der Club die Klasse halten könne.

Ich hatte das Glück, nie in eine solche Situation zu geraten.
Autor: Victor StancescuClublegende EHC Kloten

Die grosse Erlösung?

Auch Andreas «Zesi» Zehnder war einst beim EHC Kloten aktiv, wechselte dann aber zum ZSC und wurde dort zu einem der bekanntesten Spieler überhaupt. Er hofft, dass sich die Lions heute im Spiel 6 gegen Lugano den Meistertitel sichern. Aber er warnt auch: Die Nervenanspannung im entscheidenden Spiel sei sehr gross.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Lugano jeden Tropfen Benzin anzapft, um Spiel 7 zu erreichen.
Autor: Andreas ZehnderClublegende ZSC

Auch bei ihm selbst sei die Anspannung gross, versichert Zehnder. «Es ist kein normales Meisterschaftsspiel, es ist Playofffinal. Da steigt natürlich der Puls.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.