Asbest im Schaffhauser Stadttheater

Die krebeserregende Faser wurde in der Decke über der Bühne des Theaters entdeckt. Zwar besteht keine Gesundheitsgefahr, trotzdem hat der Stadtrat eine Sanierung angeordnet.

Die Sanierung kostet 427'000 Franken: Ein Arbeiter im Schaffhauser Stadttheater.

Bildlegende: Die Sanierung kostet 427'000 Franken: Im Bühnenbereich wird das Gerüst aufgebaut. SRF

Bis in die 90er-Jahre ist in der Schweiz Asbest, eine Gruppe mineralischer Fasern, bei Bauten verwendet worden. So auch im Bereich der Deckenkonstruktion über der Bühne des Stadttheaters Schaffhausen. Die Brandschutzbeschichtungen der Stahlfachwerkkonstruktion des Daches bestehen aus Spritzasbest, wie der Schaffhauser Stadtrat am Montag mitteilte.

Keine Gesundheitsgefährdung

Bereits geringe Konzentrationen von Asbeststaub können Lungenkrebs fördern. Messungen im Theater hätten zwar ergeben, dass keinerlei gesundheitliche Gefährdung bestehe. Trotzdem lässt der Stadtrat den Spritzasbest von einer Spezialfirma entfernen.

Die Schadstoffsanierung kostet 427'000 Franken und geschieht im Rahmen von Erneuerungsarbeiten, die schon früher geplant waren. So müssen die alten Seilzüge und Rollenlager des Schnürbodens sowie die Elektro- und Sprinkleranlagen demontiert und ersetzt werden.

bruc