Badi Rheinau steht kurz vor Rettung

Der Verein Badi Rheinau hat die Gemeinde Rheinau dazu bewegen können, vom Kanton Zürich für rund 1.5 Millionen Franken das Land zu kaufen, auf dem die bedrohte Badi steht. Es soll dem Verein kostenlos zur Verfügung stehen, um die Badi zu betreiben.

Video «Rettung in Sicht» abspielen

Rettung in Sicht

3:38 min, aus Schweiz aktuell vom 3.5.2013

Der Verein Badi Rheinau zählt inzwischen rund 1600 Mitglieder. Der Verein konnte die Gemeinde Rheinau nun dazu bewegen, vom Kanton Zürich für rund 1.5 Millionen Franken das Land zu kaufen, auf dem die Badi steht – und es dem Verein kostenlos zur Verfügung zu stellen, um die Badi zu betreiben. Vorerst für 3 Jahre.

Für den Betrieb rechnet der Verein Badi Rheinau in ihrem Business-Plan mit einem Defizit von rund 250'000 Franken. Diverse Gemeinden des Bezirks haben bereits Beträge zugesagt, um dieses Defizit zu decken. Noch fehlen dem Verein jedoch Zusagen für rund 100'000 Franken Betriebsbeiträge pro Jahr.

Martin Farner: «Ein solidarisches Werk»

Der Präsident des Gemeindepräsidenten-Verbandes des Bezirkes Andelfingen, FDP-Kantonsrat Martin Farner, ist zuversichtlich, dass der fehlende Betrag bis Mitte Juni zusammen kommt. Er sagte gegenüber SRF: «Der Kanton hat sich sehr stark bewegt, vor allem die Regierung, auf der anderen Seite auch die Gemeinde Rheinau. Und mein Appell an die Gemeinden, die sich noch nicht für eine finanzielle Beteiligung ausgesprochen haben, ist ganz klar: Macht mit, es ist ein solidarisches Werk bei uns im Bezirk.»