Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Berufung abgewiesen: Labitzke-Areal kann geräumt werden

Die Mieterinnen und Mieter des Labitzke-Areals in Zürich Altstetten sind auch vor dem Zürcher Obergericht abgeblitzt. Die zweite Instanz bestätigte das Recht der Eigentümerin, die Mobimo AG, die Mieter auszuweisen und wenn nötig das Areal räumen zu lassen.

Blick auf ein Transparent, das zwischen zwei Häusern auf dem Labitzke-Areal aufgehängt wurde.
Legende: Sie haben viel Leben in die ehemalige Farbfabrik gebracht - die Eigentümerin möchte das Areal aber neu überbauen. SRF

Die Bewohner der ehemaligen Farbenfabrik Labitzke müssen also ausziehen. Das Zürcher Obergericht hat ihre Berufung gegen die Beendigung des Mietverhältnisses abgelehnt, wie es am Donnerstag mitteilte. Die Bewohner hatten vergeblich versucht zu argumentieren, dass eine vorzeitige Beendigung des Mietverhältnisses «dem Geist der gängigen Rechtspraxis in der Stadt Zürich, Leerstände und Brachen zu vermeiden» widerspreche.

Das Gericht stützte aber die Auffassung der Vorinstanz, wonach der Mietvertrag auf Ende 2013 befristet gewesen sei. Damit kann die Eigentümerin die letzte Mietpartei ausweisen, die noch auf dem Labitzke-Areal verblieben ist. Und das, obwohl die Mobimo AG nach wie vor keine Baubewilligung für ihr Neubauprojekt beantragt habe. Die Eigentümerin plant jedoch auf dem Gelände eine Überbauung mit über 200 Wohnungen. Der Gerichtsentscheid kann ans Bundesgericht weitergezogen werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.