Besetzte Binz: «Familie Schoch» scheint ausgezogen zu sein

Bis Mitternacht mussten die Binz-Besetzer das Areal räumen. Ein Augenschein zeigt: Das Areal scheint leer. Wohin die Besetzer gezogen sind, ist unklar.

Video «Binz-Areal geräumt» abspielen

Binz-Areal geräumt

2:04 min, aus Schweiz aktuell vom 31.5.2013

Die Baudirektion des Kantons Zürich hatte der «Familie Schoch» ein Ultimatum bis Mitternacht gesetzt, um das Areal zu räumen. «Es sieht so aus, als ob sich auf dem Gelände niemand mehr befindet», sagte Thomas Maag, Sprecher der Baudirektion auf Anfrage des «Regionaljournals».

Vorsorgliche Strafanzeige

Mit Sicherheit sagen kann er es nicht. Denn das Areal ist verrammelt. Deshalb hat die Baudirektion vorsorglich eine Strafanzeige gegen die Binz-Besetzer eingereicht. Damit kann die Polizei die Gebäude mit Gewalt öffnen und überprüfen. Das Gelände soll in den nächsten Wochen von Asbest befreit und saniert werden.

Wohin die rund 100 Besetzerinnen und Besetzer gezogen sind, ist unklar. Ein möglicher neuer Wohnort ist das Koch-Areal in Zürich-Altstetten. Dieses Areal ist seit Anfang Mai besetzt und wäre gross genug. Diese Besetzer nennen sich «Familie Wucher» und «Familie Zauber». Ein Sprecher dieser Besetzer wollte den Zuzug der «Familie Schoch» weder bestätigen noch dementieren.