Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen «Besucherschwund» im Zoo Zürich

«Nur» noch rund eine statt zwei Millionen Besucherinnen und Besucher pro Jahr: Der Zoo Zürich verzeichnete 2013 scheinbar dramatisch weniger Eintritte als im Jahr zuvor. Der «Besucherschwund» ist aber die Folge eines neuen Zählsystems.

Zoodirektor Alex Rübel auf einem Kamel
Legende: Zoodirektor Alex Rübel mit Kamel: Seine gute Laune dürfte trotz neuem Zählsystem anhalten, denn das Geschäft brummt. Keystone

Ein neues elektronisches Zählsystem bei den Eingängen macht den Unterschied von rund einer Million Besucher aus. Grund: Dieses System erfasst die effektiven Besucherzahlen. Bis anhin seien die Besucherzahlen wie in andern Zoos aus den Zahlen der verkauften Einzeleintritte und Jahreskarten ermittelt worden, schreibt der Zoo Zürich in einer Mitteilung.

«So berechnet wie alle andern Zoos in Europa auch»

Angewandt wurde in den Vorjahren ein Multiplikationsfaktor, wie ihn die Richtlinien des Verbands deutscher Zoodirektoren vorgibt. Wäre dieser Schlüssel auch 2013 angewandt worden, hätte sich laut Mitteilung eine Besucher-Rekordzahl von gut 2 Millionen ergeben.

«Wir wissen aber schon lange, dass die Zahlen tendenziell zu hoch waren, wollten aber nicht das System wechseln ohne eine verlässliche neue Messmethode zu haben», erklärt Zoodirektor Alex Rübel gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». Im Übrigen würden auch alle andern europäischen Zoos mit der alten Zählweise arbeiten.

Sponsoren reagieren erschrocken bis amüsiert

Die Sponsoren reagieren unterschiedlich auf die neuen Zahlen. Beim Stadtzürcher Elektrizitätswerk EWZ sei man «etwas erschrocken und enttäuscht», erklärt Sprecher Harry Graf auf Anfrage. Die Besucherzahlen seien jedoch nur einer von vielen Gründen, weshalb sich das EWZ für den Zoo engagiere. Migros-Sprecher Andreas Reinhard ist amüsiert: «So etwas kommt in den besten Familien vor.»

Auf solider finanzieller Basis

Die aktuellen Besucherzahlen sind Teil des neuen Zoo-Geschäftsberichtes, der nun vorliegt. Der Unternehmensgewinn des Zoo Zürich aus dem vergangenen Jahr belief sich auf 107'000 Franken. Der Zoo sei schuldenfrei und stehe auf einer soliden finanziellen Basis, heisst es in der Mitteilung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.