Zum Inhalt springen
Inhalt

Buddha in Winterthur Buddha-Rätsel weiterhin ungelöst

Weder Besitzer noch Augenzeugen: Wer den drei Meter grossen Buddha im Stadtpark deponiert hat, ist nach wie vor unklar.

Ein grosser, breiter, goldener Buddha, der lächelt ist auf einer Wiese aufgestellt. Dahinter Bäume und Sträucher.
Legende: Er lächelt, aber er muss weg: Der Buddha in Winterthur. ZVG

Auch am Tag nach dem seltsamen Fund im Lindengutpark – auch «Vögelipark» genannt, hat die Polizei keinen einzigen Hinweis erhalten, wer den Buddha dort abgestellt hat. Einzig ein Interessent habe sich gemeldet, der die Figur allenfalls übernehmen würde, meldet die Stadtpolizei am Dienstag.

Am Montag hatte die Stadtpolizei eine drei Meter grosse Buddha-Figur aus Styropor entdeckt. Die Figur war laut Polizei irgendwann über das Wochenende auf der Wiese deponiert worden.

Der Buddha wurde in ein Lager transportiert und wird dort aufbewahrt, bis sich der Besitzer – oder die Besitzerin – meldet. Die Gefahr, dass er im Park zerstört werde, sei zu gross, begündet die Polizei ihr Vorgehen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.