Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Das Ende der Schnüerlischrift

Schon ab dem kommenden Schuljahr lernen die Schülerinnen und Schüler im Kanton Zürich die Basisschrift. Sie ersetzt die alte Schnüerlischrift.

So schreibt ein 5. Klässler Basisschrift.
Legende: So schreibt ein 5. Klässler Basisschrift. zvg

Der Bildungsrat hat entschieden, dass die Gemeinden die Umstellung zwischen 2016 und 2018 vornehmen müssen. Er setzt damit eine Empfehlung der Deutschschweizer Erziehungsdirektoren-Konferenz um.

Schnörkellose Schrift

Die Basisschrift sei eine klare, schnörkellose Schrift, die es erlaube, effizient und zügig zu schreiben. Für Martin Wendelspiess, Leiter des Zürcher Volksschulamtes, hat die Basisschrift weitere Vorteile. Die Schüler müssen nur noch eine Schrift lernen. Bisher mussten sie zuerst in Blockschrift, später in der sogenannten «Schnüerischrift» schreiben.

Im Kanton Luzern, welcher die neue Schrift als erster eingeführt hatte, sind die Erfahrungen positiv. Die Schüler würden besser schreiben und seien motivierter.

Für alle Schülerinnen und Schüler im Kanton Zürich, welche schon eingeschult sind, ändert sich nichts. Sie können weiter «Schnüerlischrift» schreiben.

Erfunden hatte die Schrift der 2014 im Alter von 92 Jahren verstorbenen Zürcher Typografe Hans Eduard Meier.

Legende: Video Gute Noten für neue Schulschrift abspielen. Laufzeit 6:36 Minuten.
Aus Einstein vom 06.05.2010.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Halbeisen (ch)
    Die Schüler sind mit allem überfordert. Auch mit dem Schreiben. Aber dafür sind sie flink im Eintippen sinnloser SMS in ihre Smartphones.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christa Wüstner (Saleve2)
    Den grössten Schriftentwickler den wir in der Schweitz hatten, war Adrian Frutiger. Fast alle öffentlichen Beschriftungen wurden von Frutiger geschaffen. Aber man darf auch nicht vergessen, dass gerade die Schrift der Ausdruck des jeweiligen Menschens ist. Schriftanalysen werden noch heute sehr oft angewandt. Das Frutiger Archiv sollte sich in der Landesbibliothek Bern befinden, bin mir aber nicht ganz sicher.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen