Neue Zahlen vom Flughafen Das Geschäft mit der Fracht boomt

Im März wurden am Flughafen Zürich 43'000 Tonnen Fracht verladen. Verglichen mit dem März 2016 entspricht das einer Zunahme von über 20 Prozent. Damit hat das Frachtvolumen den höchsten Wert seit vielen Jahren erreicht.

Viel Arbeit für die Frachtarbeiter am Flughafen Zürich im Monat März. Die Frachtmenge stieg markant.

Bildlegende: Viel Arbeit für die Frachtarbeiter am Flughafen Zürich im Monat März. Die Frachtmenge stieg markant. Keystone

Seit den Zeiten der Swissair sei nicht mehr soviel Fracht transportiert worden wie im vergangenen Monat, sagt Flughafen-Sprecherin Sonja Zöchling. Hautgrund für die markante Zunahme sind die neuen Flugzeuge der Swiss. «Die neuen 777-Jets haben viel mehr Frachtraum als die alten Airbus 340», erklärt Zöchling.

Zudem bilde die Frachtmenge immer auch die Wirtschaftslage ab. Es schlage sich in diesen Zahlen also nieder, dass die Wirtschaft in der Schweiz momentan «nicht so schlecht» laufe.

Finanziell für Flughafen kein Geschäft

Für den Flughafen sei diese Zunahme allerdings nicht besonders lukrativ. Sein Geld verdiene der Flughafen vor allem aufgrund der Anzahl Passagiere und der Flugbewegungen.

Auch hier gab es im März jedoch ein Wachstum. Die Zahl der Flugbewegungen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,3 Prozent auf 21'693, die Zahl der Passagiere sogar um 4,4 Prozent auf 1,5 Millionen.