Dem Kitt der Schweiz auf der Spur

Ist die Schweiz eine Willensnation? Gibt es den Röstigraben wirklich? Und was ist mit dem Stadt-Land-Konflikt? Der Politologe Michael Hermann zerpflückt in seinem neuen Buch gängige Vorstellungen über die Schweiz.

«Was die Schweiz zusammenhält»: Der Titel des neuen Buchs von Michael Hermann ist Programm. In mehreren Thesen hält Hermann der vorherrschenden Meinung entgegen, dass das Land am Auseinanderfallen sei. «Bereits kleinere Konflikte lösen in der Schweiz solche Ängste aus» - zu Unrecht, stellt Hermann im Gespräch mit dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» fest.

Als Grund für das gute Funktionieren nennt Michael Hermann etwa die Institutionen. Sie sorgten für einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Landesteilen, den Sprachregionen, den finanzstarken und finanzschwachen Gebieten. Hier unterscheide sich die Schweiz auch von vielen anderen europäischen Ländern.

(simd; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)