Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Scheues Nashörnli abspielen. Laufzeit 02:20 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 02.01.2015.
Inhalt

Zürich Schaffhausen Der erste Ausflug von Nashörnchen Olmoti im Zoo Zürich

Vier Tage alt ist das Nashornkalb Olmoti. Und zum ersten Mal zeigte es sich dem Publikum. Mutter Samira war aber noch sehr vorsichtig und hielt sich im Hintergrund. Die Besucherinnen und Besucher brauchten deshalb viel Geduld.

Wer früh im Zoo war, hatte Glück. Zwischen 8:30 Uhr und 9 Uhr zeigte sich Nashorn-Mutter Samira mit der kleinen Olmoti. Danach wurde es ihr zu laut und sie zog sich in den hinteren Bereich des Geheges zurück. «Nashörner sind generell nervöse Tiere», erklärt Zoo-Kurator Robert Zingg. Zudem sei Olmoti Samiras erstes Kalb. «Deshalb erschrickt die Mutter schnell und ist sehr vorsichtig.»

Die Besucherinnen und Besucher brauchten deshalb viel Geduld - und ein gutes Auge, um einen Blick auf das Nashorn-Kalb zu erhaschen. Kein Problem, fanden die meisten. «Das ist spannend - und gehört dazu, wenn man Tiere beobachten will», fand ein Vater, der mit seinem kleinen Buben im Zoo war.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.