Rücktritt Daniel Frei Der Fahrplan für das Zürcher SP-Präsidium steht

Am 22. Mai herrscht Klarheit: Die Delegierten der SP des Kantons Zürich wählen dann den Nachfolger oder die Nachfolgerin des zurückgetretenen Präsidenten Daniel Frei. Eine Findungskommission sucht nun geeignete Kandidatinnen und Kandidaten.

Daniel Frei ballt motiviert die Faust.

Bildlegende: Hatte genug von Konflikten innerhalb der Partei: Daniel Frei, ehemaliger SP-Präsident des Kantons Zürich. Keystone

Die SP des Kantons Zürich plant die Nachfolge von Ex-Präsident Daniel Frei. Am 22. Mai bestimmt die Partei an einer ausserordentlichen Versammlung den Nachfolger oder die Nachfolgerin.

Um die bestmöglichen Kandidatinnen und Kandidaten für das Amt zu ermitteln, werde eine Findungskommission eingesetzt, teilt die SP am Mittwoch mit. Noch ist unklar, wie diese zusammengesetzt ist. Darüber werde erst infomiert, wenn die Zusagen der Personen vorlägen, heisst es weiter.

Rücktritt wegen Konflikten innerhalb der SP

Daniel Frei ist vergangene Woche nach viereinhalb Jahren als Präsident der SP des Kantons Zürich zurückgetreten. Als Gründe nannte er insbesondere den Konflikt um Regierungsrat Mario Fehr und Differenzen in der Geschäftsleitung. Ad interim haben Vizepräsidentin Andrea Arezina und Vizepräsident Andreas Daurù die Parteispitze übernommen.