Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Der Fels im Galgenbucktunnel sitzt locker

Auf der grössten Baustelle der Region Schaffhausen läuft alles nach Plan. Die Arbeitsverhältnisse sind aber schwierig. Deshalb dürfte der Wunsch Schaffhausens, den Tunnel noch vor 2019 zu eröffnen, schwierig zu erfüllen sein.

Seit letztem Sommer wird der Galgenbucktunnel zwischen dem Schaffhauser Bahntal und der Engi gebaut. Der 240 Millionen Franken teure Tunnel soll das Verkehrsaufkommen im Kanton Schaffhausen erheblich entlasten. Die Arbeiter seien bereits 163 Meter in den Tunnel vorgedrungen, teilten die Verantwortlichen am Mittwoch vor Ort mit.

Lockeres Gestein

Die Gesteinsverhältnisse im Galgenbuck seien allerdings zum Teil schwierig. Das Gestein sei locker und müsse zusätzlich abgesichert werden, erklärte Bauleiter Michael Noll gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». Der eigentliche Tunnelbau sollte 2016 abgeschlossen sein, dann folgen die Ausbauarbeiten. Geplant ist die Öffnung des Tunnels für den Verkehr auf 2019.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.